Foto von links:Kreisvorsitzender Georg Müller,Helmuth Röckl, Angela Meisinger, Gerlinde Tussetschläger, Franz Reichl, Franz Graf


 

Geflügelzuchtverein Aidenbach unter bewährter Führung.

 

Verein ist eine große Familie.

Am Sonntag fand die Jahreshauptversammlung beim Kirchenwirt in Aidenbach statt. Für den erkrankten 1. Vorsitzenden Sepp Meisinger begrüßte der Geschäftsführer Franz Tussetschläger den Bürgermeister Karl Obermeier sowie den Marktrat Just Thalmeier, Fahnenmutter Angela Meisinger, den 1. Vorsitzenden des Kreisverbandes Isar-Vils Georg Müller und Ehrenmitglied Michael Bauer.

Tussetschläger berichtete ausführlich über das abgelaufene Geschäftsjahr. Auf Kreis-, Bezirks- und Landesverbandsebene war der Verein mit einer Abordnung vertreten.

 

Die Kasse wurde tags zuvor von Karl Herrndobler und Klaus Seefried geprüft, dem Kassier wurde eine ausgezeichnete Kassenführung bestätigt. Der Verein verfügt über ein kleines Finanzpolster.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden verdiente Mitglieder mit der silbernen, beziehungsweise goldenen Ehrennadel des Bayerischen Landesverbandes geehrt. Aus den Händen des Kreisvorsitzenden Georg Müller erhielten die Nadel in Silber mit Urkunde Ursula Schafflhuber, Hilde Nagl, Andrea Köppl, Sabrina Hirschenauer, Wolfgang Sonnleitner, Werner Augenthaler, Josef Nöbauer und Franz Machl.

Die goldenen Landesverbandsnadeln mit Urkunde erhielten Gerlinde Tussetschläger, Angela Meisinger, Franz Graf, Helmuth Röckl und Franz Reichl.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Sepp Riermeier mit Urkunde und Geschenkkorb für die Vereinstreue gedankt. Ebenso ein Dankeschön in Form eines Geschenkkorbes erhielten Alois Hötzinger für 40 Jahre und Michael Bauer für 50- jährige Tätigkeit als Beisitzer, beide stehen aus gesundheitlichen Gründen für diese Position nicht mehr zur Verfügung.

Tussetschläger sagte, dass er es sehr bedauere, aber auch verstehe und akzeptiere. Er betonte, dass beide hochgeschätzte Persönlichkeiten mit großem Fachwissen in Sachen Geflügelzucht seien und in über 50 Jahren ein Vorbild für alle waren.

Auf der Tagesordnung standen außerdem die turnusgemäßen Neuwahlen. Das Amt des Wahlleiters übernahm Bürgermeister Karl Obermeier. In souveräner Manier ging die Wahl über die Bühne.

Sepp Meisinger wurde ebenso als Vorsitzender im Amt bestätigt, wie seine Stellvertreter, Werner Augenthaler und Wolfgang Sonnleitner. Der Posten des Geschäftsführers bleibt auch für die nächsten drei Jahre in den bewährten Händen von Franz Tussetschläger. In ihren Ämtern wurden wieder gewählt: Als 1. Jugendobmann Helmuth Röckl, dessen Stellvertreter ist Klaus Seefried, stellvertretende Geschäftsführerin bleibt Gerlinde Tussetschläger. Ebenfalls in ihren Ämtern wurden bestätigt Zuchtwart für Tauben Max Nagl, für Hühner Wolfgang Sonnleitner. Der neue Zeug- und Hallenwart ist Klaus Seefried. Als Beisitzer wurden bestätigt Hilde Nagl, Ursula Schafflhuber, Andrea Köppl, Karl Herrndobler, Martin Meisinger und Sabrina Herrndobler. Für die ausgeschiedenen Beisitzer Michael Bauer und Alois Hötzinger wurde mit großem Beifall Sepp Wallner gewählt. Bürgermeister Karl Obermeier lobte das rührige Miteinander im Verein. Ausführlich ging er auf die neue Chronik „120 Jahre Geflügelzuchtverein“ ein. Er sagte: „Dieses Buch mit 236 Seiten wurde in aufwendiger Gestaltung von Franz Tussetschläger erstellt und ist ein hervorragendes Werk für die Nachwelt.“ Diese Chronik ist in der Geschäftsstelle Tussetschläger (08543 91353) erhältlich.

Franz Tussetschläger bedankte sich zum Schluss bei der Versammlung für das Vertrauen und versprach auch in den nächsten drei Jahren zur Zufriedenheit aller den Verein zu führen. Aber am 07.03.2021 bei der nächsten Neuwahl stehe er nicht mehr zur Verfügung.

 

 

 

 

CMS by http://www.aprox.de